Ergebnisse


Bei weiterem Interesse an einem der Beiträge wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen (Erst-)AutorInnen.
Gerne lassen wir Ihnen weitere Informationen zukommen.

    Publikationen

In umgekehrter Reihenfolge des Erscheinens (aktuellste zuerst):
Strecker, C., Huber, A., Höge, T., Hausler, M. & Höfer, S. (2019). Identifying thriving workplaces in hospitals: Work characteristics and the applicability of character strengths at work. Applied Research in Quality of Life. [Link zur Publikation]
Höfer, S., Hausler, M., Huber, A., Strecker, C., Renn, D. & Höge, T. (2019). Short report: Psychometric characteristics of the 120-item short form of the German VIA Inventory of Strengths. Applied Research in Quality of Life. [Link zur Publikation]
Huber, A., Strecker, C., Hausler, M., Kachel, T., Höge, T. & Höfer, S. (2019). Possession and applicability of signature character strengths: What is essential for well-being, work engagement, and burnout? Applied Research in Quality of Life. [Link zur Publikation]
Höge, T., Strecker, C., Hausler, M., Huber, A. & Höfer, S. (2019). Perceived Socio-moral Climate and the Applicability of Signature Character Strengths at Work: A Study among Hospital Physicians. Applied Research in Quality of Life. [Link zur Publikation]
Strecker, C., Höge, T. & Höfer, S. (2018). Wirkungen von Soziomoralischem Klima und Burnout auf Patientensicherheit am Arbeitsplatz Krankenhaus.In R. Trimpop, J. Kampe, M. Bald, I. Seliger & G. Effenberger (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Voneinander lernen und miteinander die Zukunft gestalten! 20. Workshop 2018 (S.221-224). Kröning: Asanger Verlag.
Hausler, M., Strecker, C., Huber, A., Brenner, M., Höge, T. & Höfer, S. (2017). Associations between the application of signature character strengths, health and well-being of health professionals. Frontiers in Psychology. [Link zur Publikation]
Hausler, M., Strecker, C., Huber, A., Brenner, M., Höge, T. & Höfer, S. (2017). Distinguishing Relational Aspects of Character Strengths with Subjective and Psychological Well-being. Frontiers in Psychology. [Link zur Publikation]
Huber, A., Webb, D. & Höfer, S. (2017). The German version of the Strengths Use Scale: The importance of using individual strengths to enhance well-being. Frontiers in Psychology. [Link zur Publikation]
Hausler, M., Huber, A., Strecker, C., Brenner, M., Höge, T. & Höfer, S. (2017). Validierung eines Fragebogens zur umfassenden Operationalisierung von Wohlbefinden - Die deutsche Version des Comprehensive Inventory of Thriving (CIT) und die Kurzversion Brief Inventory of Thriving (BIT). Diagnostica. [Link zur Publikation]

Zur Veröffentlichung geplant:
Kachel, T., Strecker, C., Haselgruber, T., Höge, T. & Höfer, S. (in Vorbereitung). Ist ein Soziomoralisches Klima im Krankenhaus möglich? Eine Mixed-Methods Studie zu dessen Ausprägung, Einflussfaktoren und Auswirkungen. In: Die Zukunft der Qualitativen Forschung II: Verantwortungsvolle Entscheidungen auf Basis qualitativer Daten. Springer.
Strecker, C., Höge, T., Brenner, M., Hausler, M., Huber, A. & Höfer, S. (under review). Work Analysis in Higher Education: Development and Validation of the Student Measure WA-S Screening.
Strecker, C., Brenner, M., Rapp, M., Kachel, T., Höge, T., Höfer, S. & Weber, W. G. (2018). Verfahren zur Beobachtung des Soziomoralischen Klimas (SMK-B). Manual für Forschung und Anwendung. Unveröffentlichtes Manuskript.

    Konferenzbeiträge

Strecker, C.(2018): Qualitative Forschung am Arbeitsplatz Krankenhaus.Erhebung des Soziomoralischen Organisations-Klimas durch Beobachtung. Vortrag auf dem 13. DoktorandInnen und DiplomandInnen Workshop der österreichischen Plattform für Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie, Wien, Österreich, 08.11.2018.
Kachel, T., Strecker, C., Haselgruber, T., Höge, T. & Höfer, S. (2018): Ist ein Soziomoralisches Klima im Krankenhaus möglich? Eine Mixed-Methods Studie zu dessen Ausprägung, Einflussfaktoren und Auswirkungen. 2. Qual.met Symposium 2018 - Qualitative Methoden in den Wirtschafts-, Gesundheits- und Sozialwissenschaften, Hall in Tirol, Österreich, 21.09.2018.
Strecker, C., Kachel, T., Haselgruber, T., Höge, T. & Höfer, S. (2018): Qualitative Forschung am Arbeitsplatz Krankenhaus.Erhebung des Soziomoralischen Organisations-Klimas durch Beobachtung. Vortrag auf dem 2. Qual.met Symposium 2018 - Qualitative Methoden in den Wirtschafts-, Gesundheits- und Sozialwissenschaften, Hall in Tirol, Österreich, 20.09.2018.
Strecker, C., Höge, T. & Höfer, S. (2018). Wirkungen von Soziomoralischem Klima und Burnout auf Patientensicherheit am Arbeitsplatz Krankenhaus. Vortrag auf dem 20. PASiG Workshop 2018, Salzburg, Österreich, 10.09.2018.
Strecker, C., Höge, T., Huber, A., Hausler, M. & Höfer, S. (2018). Can physicians apply their strengths at work? A longitudinal analysis of work characteristics in hospitals. Vortrag auf dem Third International Meeting on Wellbeing and Performance in Clinical Practice (WELLMED 3), Pieria, Greece, 12.05.2018.
Höfer, S., Strecker, C., Huber, A., Hausler, M. & Höge, T. (2018). Health and Well-being of medical students in Austria. Vortrag auf dem Third International Meeting on Wellbeing and Performance in Clinical Practice (WELLMED 3), Pieria, Greece, 11.05.2018.
Strecker, C., Höge, T., Huber, A., Hausler, M. & Höfer, S. (2017). Observation of socio-moral climate in the hospital: A study with hospital physicians. Vortrag bei Psicosalud 2017, Havanna, Kuba, 02.11.2017.
Hausler, M., Strecker, C., Huber, A., Brenner, M., Höge, T. & Höfer, S. (2017). The positive effects of character strengths on the subjective and psychological well-being of medical students over time. Vortrag auf der 18th ISQOLS Annual Conference 2017, Innsbruck, Österreich, 28.09.2017.
Höge, T., Strecker, C., Hausler, M., Huber, A., Brenner, M. & Höfer, S. (2017). Does a socio-moral organizational climate predict hospital physicians' application of their character strengths at work? Vortrag auf der 18th ISQOLS Annual Conference 2017, Innsbruck, Österreich, 28.09.2017.
Huber, A., Hausler, M., Strecker, C., Höge, T., Brenner, M. & Höfer, S. (2017). Well-being and health of medical students and practitioners. Vortrag auf der 18th ISQOLS Annual Conference 2017, Innsbruck, Österreich, 28.09.2017.
Strecker, C., Höge, T., Hausler, M., Huber, A., Brenner, M. & Höfer, S. (2017). Can physicians apply their strengths at work? A longitudinal analysis of work characteristics in hospitals Vortrag auf der 18th ISQOLS Annual Conference 2017, Innsbruck, Österreich, 28.09.2017.
Höge, T., Strecker, C., Hausler, M., Huber, A., Brenner, M. & Höfer, S. (2017). Does a socio-moral climate effect physicians' use of their character strengths, work engagement and well-being? Cross-sectional and longitudinal results. Vortrag auf dem Congress of the European Association of Work and Organizational Psychology (EAWOP) 2017, Dublin, Irland, 27.05.2017.
Strecker, C., Höge, T., Hausler, M., Huber, A., Brenner, M. & Höfer, S. (2017). Do physicians have the possibility to use their strengths at work? A longitudinal analysis of work characteristics in hospitals. Vortrag auf dem Congress of the European Association of Work and Organizational Psychology (EAWOP) 2017, Dublin, Irland, 26.05.2017.
Huber, A., Strecker, C., Hausler, M., Brenner, M., Höge, T. & Höfer, S. (2016). Wohlbefinden und Gesundheit von Medizinstudierenden und KlinikärtzInnen. Vortrag auf der Swiss Positive Psychology Association Fachtagung, Zürich, Schweiz, 25.11.2016.
Strecker, C., Hausler, M., Huber, A., Brenner, M., Höge, T. & Höfer, S. (2016). Welche Arbeitsbedingungen führen zur Anwendung der Signaturstärken am Arbeitsplatz? Eine Studie zu Arbeitstätigkeitsmerkmalen, positivem Organisationsklima, arbeitsbezogenem Wohlbefinden und Gesundheit am Beispiel von Klinikärzten. Vortrag auf der Swiss Positive Psychology Association Fachtagung, Zürich, Schweiz, 25.11.2016.
Hausler, M., Strecker, C., Huber, A., Brenner, M., Höge, T. & Höfer, S. (2016). Die Rolle der 24 Charakterstärken und deren Anwendung für subjektives und psychologisches Wohlbefinden von Medizinstudierenden. Vortrag auf der Swiss Positive Psychology Association Fachtagung, Zürich, Schweiz, 25.11.2016.
Höfer, S., Hausler, M., Huber, A., Strecker, C., Brenner, M. & Höge, T. (2016). Health and well-being of medical students. Vortrag auf dem 31. International Congress of Psychology (ICP), Yokohama, Japan, 25.07.2016.
Renn, D., Hausler, M., Strecker, C., Huber. A., Brenner, M., Höge, T. & Höfer, S. (2016). German Validation of the Value in Action Survey of Character Strengths. Poster Präsentation auf dem 31. International Congress of Psychology (ICP), Yokohama, Japan, 28.07.2016.
Höfer, S., Hausler, M., Huber, A., Strecker, C., Brenner, M. & Höge, T. (2016). Health and well-being of medical students. Vortrag auf der 2016 International Society for Quality-of-Life Studies Annual Conference, Seoul, Südkorea, 26.08.2016.
Hausler, M., Strecker, C., Huber, A., Brenner, M., Höge, T. & Höfer, S. (2016). Application of character strengths, work engagement and burnout: implications for health and well-being in medical education. Poster presentation at the 30th European Health Psychology Society and British Psychological Society Division of Health Psychology Conference, Aberdeen, Scotland, 24.08.2016.
Hausler, M., Strecker, C., Huber, A., Brenner, M., Höge, T. & Höfer, S. (2016). Application of character strengths, work engagement and burnout: implications for well-being and health in medical education. Poster presentation at the 8th European Conference on Positive Psychology, Angers, France, 30.06.2016.
Strecker, C., Höge, T., Hausler, M., Huber, A., Brenner, M. & Höfer, S. (2016). Does the Application of Character Strengths at Work Mediate the Relationship between Work Characteristics, Work Engagement, and Mental Health? Vortrag auf der 12. EAOHP Konferenz, Athen, Griechenland, 12.04.2016.
Strecker, C., Hausler, M., Höge, T., Brenner, M., Huber, A. & Höfer, S. (2016). Mediiert die Anwendung von Charakterstärken im Beruf den Zusammenhang zwischen Arbeitstätigkeitsmerkmalen und Work Engagement sowie psychischer Gesundheit von Medizinern? Vortrag auf der 12. Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie, Innsbruck, Österreich, 01.04.2016.
Hausler, M., Strecker, C., Höge, T., Brenner, M., Huber, A. & Höfer, S. (2016). Auswirkungen der Anwendung von Charakterstärken und der Arbeitsbedingungen auf das Wohlbefinden von MedizinerInnen in den verschiedenen Phasen ihrer Ausbildung. Vortrag auf der 12. Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie, Innsbruck, Österreich, 01.04.2016.
Höge, T., Strecker, C., Brenner, M., Hausler, M., Huber, A. & Höfer, S. (2016). Soziomoralisches Organisationsklima und psychische Mitarbeitergesundheit vor dem Hintergrund der Self-Determination-Theorie: Eine Studie an KrankenhausärztInnen. Vortrag auf der 12. Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie, Innsbruck, Österreich, 01.04.2016.
Höfer, S., Huber, A., Hausler, M., Strecker, C., Höge, T. & Brenner, M. (2016). Wohlbefinden und Gesundheit von MedizinstudentInnen und ÄrztInnen. Vortrag auf der 12. Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie, Innsbruck, Österreich, 01.04.2016.
Strecker, C., Huber, A., Hausler, M., Höge, T., Brenner, M. & Höfer, S. (2015). Anwendung von Charakterstärken im Beruf. Ein Mediator des Zusammenhangs von Arbeitstätigkeitsmerkmalen, Work Engagement und psychischer Gesundheit von MedizinerInnen? Poster-Präsentation auf der Swiss Positive Psychology Association Fachtagung, Zürich, Schweiz, 27.11.2015.
Huber, A., Webb, D.& Höfer, S. (2015). Using Strengths to Enhance well-being: A validation of the German Version of the Strengths Use Scale. Poster-Presentation at the 13th European Conference on Psychological Assessment, Zurich, Switzerland, 24.07.2015.

    Masterarbeiten an der LFU Innsbruck

Sabrina Heinzmann (2018): Gratifikationskrisen bei Ärzten/-innen
Theresa Haselgruber (2018): Das soziomoralische Klima als Ressource zur Burnout-Prävention. Eine Untersuchung des soziomoralischen Klimas als soziale Ressource im Klinikkontext im Quer- und Längsschnitt.
Angela Bair (2018): 'Do more of what makes you happy?' Anwendung von Signaturstärken im Studium und ihre Rolle in Bezug auf das Wohlbefinden sowie die mentale und physische Gesundheit von Medizinstudierenden [...]
Lena Fehling (2018): 'Whatever you decide to do, make sure it makes you happy' Eine Längsschnittstudie zur Anwendbarkeit von Signaturstärken im Beruf und dem Wohlbefinden sowie der Gesundheit von Ärztinnen und Ärzten
Selina Reinig (2017): Das Soziomoralische Klima in Krankenhäusern: Zum Zusammenhang zwischen dem Soziomoralischen Klima und dem allgemeinen Wohlbefinden bei KlinikärztInnen
Timo Kachel (2017): Gesundheit und Wohlbefinden von Medizinstudierenden, Ärzten und Ärztinnen: Die Rolle von Charakterstärken und deren Anwendungsmöglichkeit
Mirjam Brenner (2017): Das Zusammenspiel von soziomoralischem Klima, Patientensicherheit und Arbeitsstressoren im Klinikkontext
Maria Kraft (2015): Validierung der Studierendenversion des 'Tätigkeits- und Arbeitsanalyseverfahrens-Screeningversion' (TAA-Screening-S) und des 'Fragebogens zur Erfassung des Soziomoralischen Klimas' (SMK-S)

    Doktorarbeiten an der LFU Innsbruck

Alexandra Huber (2017): Well-being and character strengths in the Austrian health care sector: Wohlbefinden und Charakterstärken im österreichischen Gesundheitswesen.
Melanie Hausler (2017): Wohlbefinden verstehen und fördern: Eine grundlegende Analyse der Charakterstärken als mögliche Stellschrauben.
www.besucherzaehler-homepage.de/